Phytotherapie / Pflanzlich

Gemmotherapie

Gemmotherapie

Spagyrik

Spagyrik

Bionorica

Bionorica

Ceres

Ceres

Dr. Willmar Schwabe

Dr. Willmar Schwabe

Weitere Artikel finden Sie in den Unterwarengruppen.

GRANU FINK Prosta forte 500 mg Hartkapseln

10011938 | 140 St | 0,43 € / 1 St

60,80 € 3

HAMETUM Hämorrhoiden Salbe

07579894 | 50 g | 437,00 € / 1 kg

21,85 € 3

ALLERGOLOGES Tropfen

00910512 | 50 ml | 281,00 € / 1 l

14,05 € 3

KYTTA SEDATIVUM Dragees

03531850 | 100 St | 0,31 € / 1 St

30,98 € 3

GELOMYRTOL forte magensaftresistente Weichkapseln

01479163 | 100 St | 0,45 € / 1 St

45,20 € 3

CURCUMIN HEVERT Protect Kapseln

16230794 | 60 St (29 g) | 958,62 € / 1 kg

27,80 € 3

HAMETUM Wund- und Heilsalbe

00429045 | 50 g | 223,00 € / 1 kg

11,15 € 3

CERES Ginkgo Urtinktur

00178985 | 20 ml | 974,00 € / 1 l

19,48 € 3

CYSTUS 052 Bio Halspastillen

14186155 | 132 St (64 g) | 417,97 € / 1 kg

26,75 € 3

Seite 2 von 2 (27)

Phytotherapie - Pflanzenheilkunde

Die Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde ist eines der ältesten Therapieverfahren in der Medizin. Bereits aus der Antike wurde die Verwendung von Pflanzen überliefert. Für bekannte Ärzte der Geschichte wie Hippokrates, Galen oder Paracelsus war die Phytotherapie wesentlicher Baustein der Heilkunde. Sonderformen der Pflanzenheilkunde wie die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und die indische Ayurvedische Medizin haben sich über Jahrtausende entwickelt.

Phytotherapie wird oft mit der -> Homöopathie, der -> Bachblütentherapie oder anderen Methoden verwechselt. Diese Verfahren unterscheiden sich jedoch grundlegend von der Phytotherapie in ihren methodischen Konzepten und Ideologien. Die Behandlung der Phytotherapie erfolgt direkt durch die Wirkung pflanzlicher Inhaltsstoffe ohne deren homöopathische Verdünnung (Potenzierungen).

Weltweit gib es mehr als 70.000 Pflanzen, deren Blätter, Blüten, Früchte oder Samen, Wurzeln oder andere Pflanzenteile für Heilzwecke eingesetzt werden. Gegen jedes Leiden scheint ein Kraut gewachsen zu sein. Heilpflanzen sind wichtige Helfer zur Prophylaxe oder Linderung von Alltagsbeschwerden oder zur Unterstützung und Ergänzung anderer Therapieformen. Sie gelten als sanfte, wirksame und meist nebenwirkungsarme Therapieform. Doch auch bei der Phytotherapie gilt nach Paracelsus "Die Dosis macht das Gift!". Die richtige Dosierung sowie Art und Dauer der Anwendung und die Beachtung von Hinweisen sind wichtig und kann vor unerwünschten Wirkungen schützen.

Pflanzen sind Naturprodukte, der Gehalt an wirksamen Inhaltsstoffen unterliegt daher natürlichen Schwankungen. 

Neu Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel